Pflegetipps

Pflanzenpflege ist ganz leicht. Man muss nur wissen, was unsere Schützlinge brauchen. Hier erfährst du, wie sich deine Blumen und Pflanzen bei dir am wohlsten fühlen und dir lange erhalten bleiben.

Pflegetipps: Pfingstrose

Die schönste Rose ohne Dornen.

Pfingstrosen: So pflegst du sie richtig

Standort:
Wo es dir gefällt, aber bitte nicht an zu warme Orte oder in der prallen Sonne.
Pflege:
Tausch das gebrauchte Wasser jeden zweiten Tag gegen frisches aus, so bleiben deine Blumen fit. Apropos: Unser Schnittblumenfrisch spendet deinen Pfingstrosen extra Nährstoffe und macht sie noch länger haltbar. Also ab in die Vase damit!
Tipp:
Damit deine Pfingstrosen optimal versorgt sind, solltest du sie unten am Stiel 2 – 3 cm mit einem scharfen Messer anschneiden und die Blätter so weit entfernen, dass sie in der Vase nicht im Wasser stehen.
Übrigens:
In der Nähe von Obstschalen fühlen sich Schnittblumen nicht besonders wohl.

Du willst die Pflegetipps für Pfingstrosen immer dabei haben? Hier kannst du sie runterladen.

Pflegetipps: Orchidee

Die Prinzessin unter den Blumen.

Volle Blütenpracht für deine Orchideen

Standort:
Orchideen sollten hell, aber möglichst an einem Platz ohne direkte Sonneneinstrahlung stehen.
Feuchtigkeit:
Einmal pro Woche muss die Pflanze getaucht werden. Aus dem Übertopf nehmen und bis zum Blätteransatz in lauwarmes Wasser tauchen, dann gut abtropfen lassen!
Düngen:
Alle 2 – 3 Wochen mit BLUME 2000 Orchideendünger.
Auspflanzen:
Braucht eigentlich gar keinen Topf. Schön den Wurzelballen mit Moos umwickeln und im Glas arrangieren. Das sieht super aus!

Du willst die Pflegetipps für Pfingstrosen immer dabei haben? Hier kannst du sie runterladen.

Pflegetipps: Amaryllis

Es ist fast nur Licht und Liebe nötig, damit die Knospe zu einer imposanten Blüte wächst.

Blumenpflegetipps Amaryllis

Standort:
Amaryllis mögen’s hell, aber ohne direkte Sonneneinstrahlung. Während des Sommers auch halbschattig.
Schnitt:
Der Blütenstängel kann abgeschnitten werden, wenn er vertrocknet ist. Die Blätter an der Pflanze belassen.
Düngen:
Wenn neue Blätter kommen, alle 1-2 Wochen Flüssigdünger benutzen.
Gießen:
Bitte regelmäßig direkt in den Untersetzer gießen.
Tipp:
Häng‘ abgeschnittene Amaryllis kopfüber auf, gib‘ Wasser in den hohlen Stiel und fertig ist deine lebende Weihnachtsdeko.

Du willst die Pflegetipps zur Amaryllis immer dabei haben? Hier kannst du sie runterladen.

Pflegetipps: Christrose

In der kalten Jahreszeit hat die winterharte und immergrüne Christrose ihren großen Auftritt.

Pflanzenpflege - Christrose

Standort:
Nährstoffreiche und kalkhaltige Böden, drinnen oder draußen. Keine direkte Sonnenstrahlung im Sommer, aber genug Licht im Winter. Achtung: Sie mag keine Staunässe.

Düngen:
In der Wachstumsphase freut sie sich über regelmäßiges Düngen (alle 4 Wochen).

Auspflanzen:
Die beste Zeit: Der Frühherbst – bestenfalls immer im Schatten unter Laubgehölzen. Abstand von etwa 80 cm halten, da Christrosen kräftig wachsen.

Pflegen:
Eine wichtige Regel: Lass‘ sie möglichst in Ruhe. Kein Getüdel – das mag sie nicht.

Tipp:
Auch als Schnittblume macht sie sich schön auf deinem Tisch.

 

Lade dir hier die Pflegetipps zur Christrose herunter. So hast du die wichtigsten Pflegehinweise immer parat.

Pflegetipps: Weihnachtsstern

Ohne Weihnachtsstern ist Weihnachten einfach kein Weihnachten!

Pflanzenpflege - WeihnachtssternStandort: Ein sonniger bis halbschattiger Platz bei Zimmertemperatur ist ideal. Schütze ihn aber vor direktem Sonnenlicht und kalter Zugluft, das mag er nicht.

Gießen: Beim Gießen bevorzugt er lauwarmes Wasser. So gedeiht er gut.

Düngen: Ab März solltest du sein Gießwasser alle 2 Wochen mit etwas Flüssigdünger versüßen.

Pflegen: Er ist eine mehrjährige Pflanze. Rückschnitt im Mai um 1/3 plus Umpflanzen in einen ca. 2 cm größeren Topf. Fertig.

Tipp: Beim Umtopfen kleine Blähton-Kügelchen untermischen, so wird Staunässe vorgebeugt.

Du willst die Pflegetipps für deinen Weihnachtsstern immer dabei haben? Hier geht’s zum Download.